40 Jahre dreamflor Frottier Handtücher

Die Weseta Textil AG, die einzige Schweizer Weberei von Premium-Frottiertextilien, feierte 2014 ihr 150-Jahr-Jubiläum. Jetzt wird das dreamflor Frottier Handtuch von Weseta 40 Jahre alt. Das dreamflor Frottierhandtuch gehört zu den absoluten Spitzenprodukten, die auf dem Markt erhältlich sind.

Zu diesem Jubiläum verlost die Schweizer Herstellerfirma für 10 Hauptgewinner (je zwei Personen)
ein Verwöhnwochenende der Extreme in der Schweiz! Sowie 30 weitere dreamflor Preise im Gesamtwert von CHF 40’000.

„In wie vielen Farben gibt es dreamflor?“ – So lautet die Preisfrage. Natürlich finden sie in unserem Shop die Antwort auf diese Frage und diesem außergewöhnlichen Produkt mit allen Farben. Hier der Link zu unseren dreamflor Frottier Handtücher

Hier geht es zu der Verlosung (1. März 2020 bis 15. Juni 2020):


Zum Weseta Textil AG Jubiläums-Gewinnspiel

Vincenzo Martorelli, der Vater von dreamflor – ein leidenschaftlicher Tüftler

Vincenzo Martorellis Leidenschaft sind besondere Produkte, und er experimentiert mit neuen Garnen, die ihm kürzlich durch eine internationale Handelsfirma zugetragen wurden. An manchen Samstagen und Sonntagen, wenn der Betrieb ruht, hört man aus der hintersten Ecke des Websaals gelegentlich einen Schraubenschlüssel klirren oder das kurze Rattern einer Webmaschine, das bereits nach wenigen Schusseintragungen wieder verhallt. Vincenzo Martorelli hat eine Idee, die ihn nicht mehr loslässt – aber er weiß noch nicht, wie er sie realisieren kann.

Seine Vision ist ein leichtes, aber sehr flauschiges Frottiertuch, das die Feuchtigkeit vom Körper noch besser aufnimmt als ein schweres Frottiertuch. Manches Wochenende vergeht, und Vincenzo Martorelli kommt nicht vom Fleck. Das natürlich weiche Garn hält der Spannung auf dem Webstuhl nicht stand und bricht bereits bei den ersten Schusseintragungen.

Vincenzo Martorelli, ein Sohn italienischer Einwanderer, hat in seiner Schulzeit die Hartnäckigkeit seiner Schweizer Mitschüler angenommen, gleichzeitig seine spielerische, positive italienische Lebensart beibehalten. Die Verbindung dieser beiden Eigenschaften hilft ihm, die Tiefs zu überwinden und trotz Rückschlägen am Ziel festzuhalten. Langsam nähert er sich der Lösung, wie einem offenen Baumwollfaden mit wenig Drehung die Stabilität gegeben werden kann, damit er auch unter der hohen Spannung in der Webmaschine nicht mehr bricht, aber auch nicht plump zerfällt, wie wir es bei der heute weitverbreiteten Zerotwist-Technologie antreffen.

Ein neues Produkt ist geboren

Freudestrahlend sitzt im September 1979 der Webermeister Vincenzo Martorelli bei seinem Chef im Büro. Er weiss jetzt, wie er wenig gedrehtes Garn über die Webmaschine bringt. Die technischen Hürden sind überwunden, doch das einzigartige Produktionsgeheimnis wird von weseta switzerland und Vincenzo Martorelli gut behütet! Alle sind begeistert.

Verwaltungsratspräsident Peter Hefti und die Leiterin des Designateliers erkennen umgehend das Potential dieser Technologie: Ein neues Produkt ist geboren! Fasziniert von der Flauschigkeit, spricht Peter Hefti von traumhaften Frottiertüchern, und Marketing- und Verkaufsdirektor Edwin Hauser gibt dem Produkt spontan den Namen dreamflor. Bereits die erste Serie der neuartig gewobenen Tücher erhält eine Bordüre mit Mäandern, stilisierten Flussschlaufen, ein Ornament, das schon in den Wandfriesen von Villen der römischen Antike anzutreffen ist. Die edle Optik entspricht der hervorragenden Qualität des neuen Produktes und bleibt fortan sein Markenzeichen.

Im Sommer 1980 webt ein kleiner Webstuhl von Günne am Möhnesee die ersten dreamflor Handtücher. Er läuft etwas langsamer und mit weniger Zug auf dem Faden als die Schweizer Webstühle von Saurer. Dies kommt dem Produkt entgegen. Mit einer Sonderbeilage in der Schweizer Textilrevue wird das Tuch beworben. In goldenen Lettern prangt der Name dreamflor auf der Titelseite des Sonderdrucks, mit dem Zusatz: das weichste und leichteste Frottiertuch der Welt.

Keep your life easy and simple,
but use anytime only the best

signature